• Startseite
  • Holsteiner
  • Geschichte
  • Termine
  • Galerie neu
  • Wallfahrten
  • Gästebuch
  • Links
  • Bote

Anno 1280

 

 

Die Mittelaltergruppe „Die Holsteiner“ mit den historischen Figuren Johann II, Graf zu Kiel, und seiner Gemahlin Margarete stellt ein spannendes Kapitel der europäischen Geschichte nach, nämlich den Zeitabschnitt des späten 13. Jahrhunderts. Diese Epoche enthält den Umbruch vom Hoch- zum Spätmittelalter, obwohl diese Wandlung am überwiegenden Teil der Bevölkerung, insbesondere dem großen Anteil lehnsabhängiger Bauern, für deren Alltag zunächst weitgehend folgenlos vorüber schritt.



Gelehrte Häupter in Politik und Kirche – also Adel und Klerus – versuchten jedoch, das Gesamtbild mit seinen jüngsten Ereignissen im Auge zu behalten, zu verstehen und für die eigenen Zwecke zu nutzen.

 

Um einen Einblick in das „Mittelalter“, wie es sich etwa 1280 zur Zeit der Holsteiner darbot, zu erhalten, wollen wir ein (fiktives) Gespräch zwischen zwei (ebenfalls fiktiven) Franziskanerbrüdern belauschen:

 

 

Holstein(1.Abschnitt)

  

Das Reich(2.Abschnitt)

 

Die Kirche(3.Abschnitt)

  

Andere Lande(4.Abschnitt)

 

Der Alltag(5.Abschnitt)

  

Quellenverzeichnis